2. Generation High-speed Precision Dosing fertig entwickelt

Das Ergebnis der 2. Generation der Schnelldosieranlage der KTW Technology GmbH ist eine konkurrenzlose, innovative Dosieranlage mit hoher Einsatzflexibilität, die den heutigen Herausforderungen der Getränkeindustrie gerecht wird.

Die Anlage verfügt die folgenden wesentlichen Eigenschaften und ist kundenspezifisch anpassbar.:

Die Dosieranlage besteht aus demVersorgungsaggregat und der Ventilstation. Das Versorgungsaggregat kann bis zu 20m von der Ventilstation entfernt aufgestellt werden. Die Ventilstation wird an der Position montiert, an der die Ventile, die bewegten Behälter (Flaschen/Dosen) dosieren.

Dosierungen in bewegte Behälter können sowohl an einemTransferstern einer Abfüllanlage,als auch an einem Linearband (mit minimalem Anpassungsaufwand) erfolgen. Dosierungen können sowohl in leere, als auch in bereits befüllte Behälter (z.B. Zusatzstoffe, Vitamine, Aromen etc.) erfolgen.

Das Aggregat hat die Aufgabe, die Dosierventile mit dem Dosiermedium zu versorgen. Dabei werden der Druck und die Durchflüsse an die Ventile so geregelt, dass eine optimale Dosierleistung, entsprechend dem voreingestellten Rezept, erreicht wird.

Die Ventilstation kann aus bis zu 3 Dosierventilen (erweiterbar auf 4 Ventile) bestehen, wobei die relative Position der Ventile flexibel an die Besonderheiten der Dosierstelle angepasst werden kann. Abhängig von der Rezeptur können die Ventile in unterschiedlichen Größen (Dosierungen relevant) eingesetzt und kombiniert werden.

Für die Dosierung am Transferstern verfügt die Anlage über zwei Sensoren, einem Drehgeber zur Bestimmung der Dosierposition und Anpassung an die Geschwindigkeit des Sterns, sowie einen Behälter-Erkennungssensor. Anpassungen an verschiedene Konfigurationen der Transfersterne erfolgen einfach durch die Eingabe des Radius und der Anzahl der Positionen auf dem Stern im Programm. Nach der Montage der Sensoren ist die Anlage aufgrund der einfachen Konfiguration im Programm in wenigen Minuten für die Dosierung bereit

Für die Dosierung am Linearband wird ein Sensor pro Ventil und ein Drehgeber zur Anpassung der Dosierung an die Bandgeschwindigkeit benötigt.

Die Dosiergenauigkeit der Ventile kann je nach Ventilgröße und dosierter Menge zwischen +/-1% bis +/-3% liegen. Um diese Dosiergenauigkeit relativ zum Dosiermedium sicherzustellen, verfügt das System über eine Kalibrierroutine.

Die Schussgenauigkeit/Treffgenauigkeit beim Dosieren am Transferstern beträgt +/-0.5 mm und kann bis zu 1.4m/s Behältergeschwindigkeit gewährleistet werden. Höhere Geschwindigkeiten können erreicht werden, indem die dosierte Menge so angepasst wird, dass genügend Platz zu den Rändern der Behälteröffnungen bleibt.

Beim Linearband sind die Dosiergeschwindigkeiten je nach Anwendungsfall höher.

Die dosierten Mengen werden mittels Durchflussmesser gemessen und in eine Datei geschrieben, welche ausgewertet werden kann um Messdiagramme zu erstellen. Die Messgenauigkeit liegt nahe an der Ventilgenauigkeit.

Die Anlage reagiert in Echtzeit auf Mengen, die aus verschiedenen Gründen nicht innerhalb der akzeptierten Grenzwerte liegen, und sendet ein Signal an das Ausleitungssystem, um nicht konform dosierte Behälter zu entfernen.

Um die Verschwendung des im Aggregat verbliebenen Dosiermediums zu reduzieren, verfügt das System über eine Routine, die eine Dosierung bis zum Ende ermöglicht (Aroma Beenden).

Die Reinigung der Anlage nach Wechsel des Dosiermediums erfolgt über den dafür vorgesehenen Anschluss für das Reinigungsmedium und erfolgt durch eine automatische Routine, die einige Minuten dauert (parametrisierte Zeiten). Somit erfolgt der Wechsel des Dosiermediums, bei stark reduziertem Wasserverbrauch, sehr schnell.

Um einen hohen Grad an Flexibilität zu ermöglichen, kann die Anlage auch manuell bedient werden, sodass jede Komponente des Systems separat gesteuert werden kann.

Die Anlage verfügt über ein Fernwartung-Modul, das einen Fernzugriff auf die Anlage ermöglicht. dies ermöglich das einspielen von Updates, Wartungstätigkeiten und Störbeseitigung.

Die Steuerung erfolgt mit Siemens SPS und Komponenten, was einen robusten und langlebigen Betrieb garantiert. Die Verfügbarkeit der Komponenten am Markt ist über Jahrzehnte gewährleistet.

Youtube Video in slow motion:

Share This Post

More To Explore

High Speed Precision Dosing
wt

Pressemitteilung

Schneider Electric Deutschland und KTW Technology starten Partnerschaft zur Entwicklung nachhaltiger und effizienter Dosierstraßen für kleine Losgrößen Schneider Electric Deutschland und KTW Technology haben eine strategische

Read More »
wt

Hydrogen Injectors get funded

Hydrogen will be the fuel of the future! We are pleased to announce that the BMWK is funding our innovation project #Hydrogen Hashtag#injectors in large

Read More »