Neues Produkt in Rekordzeit entwickelt und geliefert

Immer noch existieren in der Welt der Hochtechnologie Anwendungsfälle, für die es keine zuverlässige Lösung gibt. Einen dieser Fälle haben wir nun mal wieder mit unserer aus der Raumfahrt abgeleiteten SmartValve-Technologie geknackt.

KTW Ventiltechnik

Im Mai 2021 kam das Unternehmen Covestro – einer der weltweit führenden Hersteller von Hightech-Polymerwerkstoffen – mit einem technischen Problem auf uns zu. Covestro – ehemals Bayer MaterialScience – hat seinen Ursprung im Chemie- und Kunststoffsegment des Bayer-Konzerns.

Das Portfolio von Covestro umfasst Vorprodukte für Polyurethan-Schaumstoffe und den Hochleistungskunststoff Polycarbonat, außerdem Vorprodukte für Lacke, Kleb- und Dichtstoffe sowie Spezialprodukte, zu denen etwa Folien gehören. Covestro arbeitet daran, traditionelle Werkstoffe durch langlebige, leichte, umweltverträglichere und kostengünstige Materialien zu ersetzen. Dazu gehören etwa der Leichtbau in der Automobilindustrie, neue Dämmstoffe für energieeffizienteres Wohnen. Covestro unterstützt die nachhaltige Energiewirtschaft durch spezialisierte Rohstoffe und erhöht die Haltbarkeit von Lebensmitteln durch eine verbesserte Isolierung entlang der Kühlkette. Der Fokus liegt also auch bei Covestro auf den Bereichen Nachhaltigkeit und Innovation.

Covestro war auf der Suche nach Ventilen, die mit äußerst aggressiven Medien und bei extrem hohen Temperaturen arbeiten können – im konkreten Fall geht es um den Einsatz von Salzsäure. Für diesen Anwendungsbereich gab es bisher keine zuverlässige Lösung. Unsere Ingenieure haben sich dieser Herausforderung gerne angenommen und sich sofort an die Arbeit begeben. Sie haben dabei auf unserer SmartValve-Ventiltechnik aufgebaut, denn diese verbindet Eigenschaften, die andere Ventile in dieser Kombination nicht vorweisen können. Sie schalten in Echtzeit und sind extrem langlebig. Außerdem haben sie eine tausendmal höhere Dosierrange als herkömmliche Ventile und sind bereits flexibel für Gase und Flüssigkeiten einsetzbar, korrosionsfrei und wartungsarm.

Nur sieben Monate später freuen wir uns verkünden zu können, dass sich die Arbeit an dieser Herausforderung voll und ganz gelohnt hat. Das Ergebnis sind Hochtemperatur-Ventile, die bei 450 Grad Celsius zuverlässig für die Dosierung von sehr aggressiven Medien wie Salzsäure eingesetzt werden können. Die neuen Ventile wurden bereits erfolgreich an unseren Kunden ausgeliefert. Durch diese Weiterentwicklung unserer SmartValve-Technologie sichern wir uns ein Alleinstellungsmerkmal in einem Nischenmarkt, für den bisher keine vergleichbaren technologischen Lösungen vorhanden waren. Es handelt sich um einen sehr speziellen Markt mit Anwendungen in den Bereichen Spezialchemie und Raumfahrt, der zwar klein, aber dafür hochprofitabel ist.

Share This Post

Share on facebook
Share on linkedin
Share on twitter
Share on email

More To Explore

Smart Valves
wt

Innovation Night Aachen

Zur Innovation Night Aachen hatte die EurA AG geladen. Im Rahmen der Veranstaltung wurde ein Einblick in Potenziale und Anwendungsfelder von #Wasserstofftechnologien, den Austausch mit der #Raumfahrt(Technologietransfer)

Read More »