Wir machen der Pneumatik, insbesondere Druckluft den Garaus!

In Zeiten von Energieeinsparung und Nachhaltigkeit gerät die Pneumatik immer mehr unter Druck. Viele Anwendungen basieren auf einer unwirtschaftlichen Erzeugung von komprimierter Luft. Der Wirkungsgrad bei der Erzeugung von mechanischer Druckluftenergie aus Strom liegt mal gerade bei 5%. Nach einer EU Studie wird in 80 von 100 Betrieben bis zu 100 % mehr Druckluft produziert als verbraucht. Die Energiekosten steigen! Die Energiebilanz der Firmen geraten mehr und mehr in den Fokus. Firmen die das erkannt haben setzen zum Teil auf moderne und sparsame Kompressoren.

Unser Ansatz ist Anders und Wirksamer – und Günstiger!

Auf Basis unserer SmartValve Technologie reduzieren wir dramatisch die Pneumatik oder ersetzen diese effizienz- und energiesparend! Zum Einen ersetzen wir die Pneumatik durch unserer Echtzeit-Magnetventiltechnik komplett. Ein Beispiel sind dafür sind pneumatische Funktionen in Maschinen. Die Maschinen werden immer schneller und energiesparender – die Pneumatik ist hier von der Leistungsfähigkeit und Wirtschaftlichkeit oft überfordert. Lesen Sie hier weiter: https://ktwtechnology.de/business-units/smartvalve-technologie/

70% aller Druckluftanwendungen werden zum Trocknen, Reinigen, Steuern und Abblasen genutzt – und dies oft im Dauerbetrieb! Unser AirFlowSaver reduziert die Druckluft, dort wo diese austritt – nämlich am Produkt, und dies zwischen 50 und 95%! Hier hat die Optimierung statt zu finden. Und diese optimierte Menge gibt ihrem Druckluftsystem vor welcher Kompresor Sinn macht und nicht umgekehrt.

Lesen Sie hier weiter: https://ktwtechnology.de/products/airflow-saver/

Share This Post

Share on facebook
Share on linkedin
Share on twitter
Share on email

More To Explore

Smart Valves
wt

Innovation Night Aachen

Zur Innovation Night Aachen hatte die EurA AG geladen. Im Rahmen der Veranstaltung wurde ein Einblick in Potenziale und Anwendungsfelder von #Wasserstofftechnologien, den Austausch mit der #Raumfahrt(Technologietransfer)

Read More »